"It’s complexity, stupid – Warum es so schwer ist, die Bevölkerung vor Gefahren zu warnen"

  Flyer der Veranstaltung Urheberrecht: © Projekt Leonardo

Dr. Benjamin Scharte vom Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen hält Vortrag an der RWTH

Im Rahmen der kooperativen Lehrveranstaltung „Multi Hazards – Interdisziplinäre Perspektiven auf den Umgang mit Krisen“ zwischen dem GDI und dem Lehrstuhl und Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW) der RWTH Aachen des Projekts Leonardo, freuen wir uns, Dr. Benjamin Scharte begrüßen zu dürfen.

Dr. Benjamin Scharte ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen mit dem Schwerpunkt Sicherheitsethik. Er befasst sich außerdem mit systemischer Resilienz und Risiken, Bevölkerungsschutz, dem Schutz kritischer Infrastrukturen, Komplexität sowieso Unsicherheit. Er wird einen Impulsvortrag mit dem Titel „It’s complexity, stupid – Warum es so schwer ist, die Bevölkerung vor Gefahren zu warnen“ halten.

Sie sind herzlichst eingeladen, am Vortrag sowie der anschließenden Diskussion teilzunehmen.

Die Veranstaltung wird am 28. November von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr im Hauptgebäude der RWTH, Templergraben 55 im Hörsaal HII stattfinden.

24.11.2023