Responsible Research and Innovation Hub

  Gemeinsam Wirken. Gesellschaftliche Verantwortung als Grundlage und Zielsetzung einer exzellenten Hochschule

Der Responsible Research and Innovation (RRI) Hub sieht die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung als Grundlage und Zielsetzung einer exzellenten Hochschule und ist Impulsgeber und Plattform für das gemeinsame Wirken an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

Ansprechpartnerin

Name

Julia Berg

Telefon

work
+49 241 80 90631

E-Mail

E-Mail

Ansprechpartner

Telefon

work
+49 241 80 90556

E-Mail

E-Mail
 

Der Hub

Responsible Research and Innovation (RRI) beschreibt einen Prozess für eine sozial verantwortliche und nachhaltige Ausrichtung von Forschung, Innovation und Lehre. Der RRI Hub richtet sich nach dem Bild einer integrierten und interdisziplinär ausgerichteten Hochschule, die in der Verantwortung ist, technische Lösungen für globale Herausforderungen zu entwickeln und gleichermaßen Expert*innen auszubilden, die in Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik dazu beitragen, diese Lösungen nachhaltig umzusetzen.

Ausgehend von den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) zielt der RRI Hub auf eine intensive Kooperation zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, die zu mehr wechselseitiger Transparenz und Akzeptanz beiträgt und aus der Lösungen für komplexe Herausforderungen hervorgehen.

Der RRI Hub fördert eine Diversifizierung der Akteure, die sich für soziale Innovation und nachhaltige Entwicklung einsetzen und entwickelt das Bild eines offenen Innovationsökosystems. Der Hub stärkt regionale, dezentrale Strukturen und tritt auf der Strategieebene für den gemeinsamen Diskurs über Zielvorstellungen und Visionen ein. Er öffnet sich bewusst auf der überregionalen Ebene, um das nationale und internationale Netzwerk der Hochschule zu stärken.

Gemeinsam mit Partnern aus der Bürgerschaft und der Kommunalverwaltung wird der Hub Begegnungs- und Entwicklungsräume für soziale Innovation und Co-Kreation zwischen Studierenden und der Stadtgesellschaft zur Verfügung stellen.

 

Förderung

Der RRI Hub ist Teil der Maßnahme 5 „Collaborate in Living Labs“ der Exzellenzstrategie der RWTH Aachen, mit der die Hochschule in der dritten Förderrunde der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder als Exzellenzuniversität ausgezeichnet worden ist.

Laufzeit

Ende 2019 bis Ende 2026

 

Teilprojekte und Maßnahmen

Lehre N - Nachhaltigkeit als Herausforderung und Chance für die Gesellschaft

Gemeinsam mit Vertreter*innen der Fachhochschule Aachen sowie der Katholischen Hochschule Aachen entwickelt der RRI Hub im Rahmen des Fachprogramms Lehren eine Lehrveranstaltung, in der die Aachener Studierenden aller drei Hochschulen interdisziplinär und mit Unterstützung externer Akteure, wie z.B. Non-Profit-Organisationen oder städtischen Vertreter*innen, an Fragestellungen zum Thema „Nachhaltigkeit als Herausforderung und Chance für die Gesellschaft“ arbeiten. Lehren ist ein deutschlandweites Bündnis für Hochschullehre, welches durch das BMBF sowie die Alfred Toepfer Stiftung, die Joachim Herz Stiftung, die NORDMETALL-Stiftung, den Stifterverband und die Volkswagen Stiftung gefördert wird. Das Projekt wird im Rahmen des Lehren Fachprogramms 2020 gefördert.

Innovation Hubs @ Campus

Gemeinsam mit 15 weiteren Hochschulen aus Deutschland, darunter die CODE University of Applied Science, die Hamburg School of Business Administration, die Hertie School of Governance und die TU Berlin, ist die RWTH Aachen im Rahmen des Programm Innovation Hubs@Campus ausgezeichnet worden.

Mit dem Programm fördern Stifterverband und Dieter Schwarz Stiftung Innovation Hubs an Hochschulen und verbessern ihre strategische Integration in die Hochschulentwicklung. Übergeordnetes Ziel ist es, die Rolle von Hochschulen in regionalen Innovationsökosystemen zu stärken. Zentrales Element des Programms ist zudem der "Innovation Club". Mit ihm soll ein nachhaltiges Netzwerk von Innovationsakteuren aus Hochschulen aufgebaut werden, das über das Förderprogramm hinaus in die Hochschullandschaft wirkt.

Begegnungs- und Entwicklungsraum Mefferdatisstraße

Im Rahmen des Projektes Altstadtquartier Büchel unterstützt der Hub die gemeinschaftliche Entwicklung von vier Ladenlokalen in der Mefferdatisstraße als Begegnungs- und Entwicklungsort für soziale Innovation und nachhaltige regionale Entwicklung. Das Projekt „Altstadtquartier Büchel“ ist eines der zentralen Projekte der Aachener Innenstadtentwicklung. Die Federführung dazu liegt bei der Stadt Aachen und der aktuell im Aufbau befindlichen Stadtentwicklungsgesellschaft Aachen GmbH und Co. KG (SEGA). In der Verwaltung wurde dazu ein dezernatsübergreifendes Büchel-Projektteam aufgestellt. Unter den Leitbegriffen „Brillanz“, „Frequenz“ und „Werte“ wird derzeit ein Nutzungskonzept erarbeitet. Parallel werden die Rahmenbedingungen der Entwicklung geklärt und der Abbruch des Parkhauses vorbereitet.

#17Ziele - Festival der Taten

In Kooperation mit dem #17Ziele-Team bei Engagement Global bereitet der Hub eine regionale Version des Festivals der Taten vor. Beim Festival der Taten kommen bis zu 500 junge Menschen zusammen und entwickeln in kleinen Teams sozial innovative Ideen und nachhaltige Lösungen zu aktuellen Herausforderungen. Engagement Global informiert zu aktuellen Projekten und Initiativen in Deutschland und weltweit, berät Einzelne und Gruppen zu entwicklungspolitischen Vorhaben und fördert diese finanziell. Sie qualifiziert bedarfsgerecht, verbindet Menschen und Institutionen miteinander, unterstützt zivilgesellschaftliches und kommunales Engagement, private Träger und Einrichtungen.

 

Sustainable Development Goals

Sustainable Development Goals 9 und 11 Urheberrecht: UN

Die Aktivitäten innerhalb des RRI Hubs fokussieren die SDGs 9 und 11, indem eine sozial verantwortliche und nachhaltige Ausrichtung von Forschung, Innovation und Lehre gefördert wird. Im Sinne eins offenen Innovationsökosystems werden Austausch und Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Ziviligesellschaft ermöglicht, z.B. indem der lokalen Stadtgesellschaft und Studierendenschaft reale Experimentier- und Begegnunsräume bereitgestellt werden.

Erfahren Sie mehr über die Lehr- und Forschungsaktivitäten des GDI zu diesen Zielen:

SDG 9: Industry, Innovation & Infrastructure

SDG 11: Sustainable Cities and Communities