Diversity and Innovation

Ansprechpartnerin

Name

Linda Steuer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon

work
+49 (0) 241-80 90464

E-Mail

E-Mail
 

Entwicklung eines Diversity und Innovation Management Konzeptes für große Forschungsverbünde

Das Potenzial von Diversität bei der Entwicklung von Innovationen wurde bereits vielfach diskutiert und untersucht (Østergaard et al., 2011; Hewlett et al., 2013; Hoogendoorn et al., 2013; Mc Kinsey, 2015; Díaz-García et al., 2013). Auch betonen Ansätze wie Design Thinking, die die Existenz eines diversen Teams voraussetzen (Erbeldinger & Ramge, 2013; Bergner & Rogler, 2013), das Potenzial eines heterogen zusammengesetzten Teams. Die Umsetzung von entsprechenden Management Konzepten wird dabei jedoch fast ausschließlich im privatwirtschaftlichen Kontext thematisiert. Und obgleich Diversität inzwischen auch ein viel genutzter Begriff im deutschen Wissenschaftssystem ist, und sich dieses zunehmend mit dem Potenzial einer diversen Belegschaft auseinandersetzt, ist das Potenzial von Diversität im wissenschaftlichen Innovationsprozess kaum erforscht. Auf Grund der speziellen Organisationsform mit unterschiedlichen fachspezifischen Wissenschaftskulturen ist anzunehmen, dass sich Prozesse sowie Einflussfaktoren grundlegender von denen privatwirtschaftlicher Unternehmen unterscheiden.

  Puzzles Urheberrecht: Exzellenzcluster

Ziel des Promotionsvorhabens ist es daher Einflussfaktoren auf Diversitäts- und Innovationsansätze anhand eines exemplarischen Forschungsverbunds in den Technikwissenschaften zu untersuchen und Maßnahmen abzuleiten, die auf vergleichbar komplexe Organisationssysteme angewendet werden können. Angelehnt an den Change Management Ansatz wird ein Konzept entwickelt, welches eine nachhaltige Implementierung eines entsprechenden Konzeptes in ein ingenieurwissenschaftlich geprägtes Umfeld ermöglichen soll.

Das Forschungsprojekt wird im Rahmen des Cluster of Excellence „Exzellenzcluster "Integrative Production Technology for High-Wage Countries" durchgeführt. Die Förderung erfolgt über die Exzellenzinitiative und die Deutsche Forschungsgesellschaft.

Quellen

  • Østergaard, C. A.; Timmermans, B., & Kristinsson, K. (2011). Does a different view create something new? The effect of employee diversity on innovation. Research Policy 40, 500-509.
  • Hoogendoorn, S., Oosterbeek, H., & Van Praag, M. (2013). The impact of gender diversity on the performance of business teams: Evidence from a field experiment. Management Science, 59(7), 1514-1528.
  • Hewlett, S. A., Marshall, M., & Sherbin, L. (2013). How Diversity Can Drive Innovation. Harvard Business Review, December Issue.
  • Díaz-García, C., González-Moreno, A., & Sáez-Martínez, F. J. (2013). Gender diversity within R&D teams: impact on radicalness of innovation. Innovation: Management, Policy & Practice, 15(2), 149-160.
  • Mc Kinsey (2015). Why diversity matters. Online available under: http://www.mckinsey.com/business-functions/organization/our-insights/why-diversity-matters, retrieved 01. March 2017.