Informationen zum Online-Kurs „Wissenschaftliche Integrität“

08.10.2020
Bücher und Notizblock

Der Online-Kurs „Wissenschaftliche Integrität“ findet erstmals im Wintersemester 2020/21 statt und ist nach ÜPO §16 verpflichtend für alle Studierende, die sich ab dem 01.10.2020 in einen Masterstudiengang eingeschrieben haben.

 

Prüfungstermine WS20/21

01.12.2020, 15:00 Uhr
27.01.2021, 11:00 Uhr

Kontakt

Name

scientific.integrity@rwth-aachen.de

E-Mail

E-Mail
 

Modulbeschreibung

Grundlage einer wissenschaftlichen Tätigkeit ist die Ehrlichkeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gegenüber sich selbst und anderen. Diese ist sowohl ethische Norm als auch Grundlage der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis. Geltung und Anwendung dieser Regeln in der Praxis zu sichern ist eine somit eine Kernaufgabe von Wissenschaft und Hochschule.

Im Rahmen des Online-Kurses „Wissenschaftliche Integrität“ werden fächerübergreifend relevante Themen im Hinblick auf eine gute wissenschaftliche Praxis vorgestellt. Dabei werden ausgehend von der Definition und der Grundsätze wissenschaftlicher Integrität Aspekte wie Redlichkeit, Kriterien der Forschung und Gütekriterien guter wissenschaftlicher Forschung, Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis, wissenschaftliches Fehlverhalten, Forschungsethik, Betreuungsverantwortung sowie Diversität in der Wissenschaft erläutert.

Intended Learning Outcomes

Nach erfolgreichem Absolvieren des Modulbausteins

  • Kennen die Studierenden die Grundsätze wissenschaftlicher Integrität
  • Kennen die Studierenden die Definition, Formen sowie die Relevanz wissenschaftlichen Fehlverhaltens
  • Kennen die Studierenden relevante Problemfelder in der Wissenschaft, wie Interessenskonflikte oder Fehlverhalten
  • Verstehen die Studierenden die Relevanz von Forschungsethik
  • Verstehen die Studierenden die Relevanz von Diversität in der Wissenschaft
  • Reflektieren die Studierenden ihre eigene Verantwortung in Forschung und Wissenschaft

Themenübersicht

1. WAS IST WISSENSCHAFTLICHE INTEGRITÄT

  • Definition wissenschaftlicher Integrität
  • Definition von Redlichkeit
  • Forschung als Erkenntnisgewinn
  • Grundsätze wissenschaftlicher Integrität
  • Kriterien der Forschung und Gütekriterien guter wissenschaftlicher Forschung

2. EMPFEHLUNGEN ZUR SICHERUNG WISSENSCHAFTLICHER INTEGRITÄT

  • Universalitätsanspruch
  • Vorschläge zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis
  • Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis der RWTH

3. WISSENSCHAFTLICHES FEHLVERHALTEN

  • Definition wissenschaftlichen Fehlverhaltens
  • Formen wissenschaftlichen Fehlverhaltens
  • Mitverantwortung für das Fehlverhalten anderer
  • Ursachen wissenschaftlichen Fehlverhaltens
  • Was tun bei wissenschaftlichem Fehlverhalten?

4. GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG UND FORSCHUNGSETHIK

  • Forschungsethik
  • Forschungsfreiheit
  • Risikoanalyse und Folgenabschätzung
  • Dual-Use-Problematik
  • Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen, DIN ISO 26000

5. DIVERSITÄT IN DER WISSENSCHAFT

  • Vielfalt im Wissenschaftssystem
  • Beispiele aus der Praxis
  • Verantwortung von Betreuenden und Betreuten
  • Förderung von wissenschaftlichen Mitarbeitenden und Promotionsvorhaben

Organisation

ÜPO §16 (2) ​PDF

Voraussetzung für die Zulassung der Masterarbeit ist zudem der bestandene Modulbaustein „Wissenschaftliche Integrität“. Sofern dieser bereits im Rahmen eines Bachelor- bzw. Masterstudiums an der RWTH oder eine äquivalente Leistung absolviert wurde, muss er nicht erneut erbracht werden.

Gültig ab WS20/21 für alle Studierende, die sich ab dem 01.10.2020 in einen Masterstudiengang eingeschrieben haben. Studierende, die sich vor dem 01.10.2020 eingeschrieben haben, müssen den Modulbaustein nicht belegen.

Der Modulbaustein wird über einen wiederkehrenden RWTHmoodle Lernraum angeboten. Hierin sind alle Inhalte (Folien, Videos, Literatur) sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch enthalten. Die Anmeldung erfolgt über die zugehörige RWTHonline Lehrveranstaltung.

Prüfung

Die Prüfung wird über sog. Hausübungen via Dynexite stattfinden. Diese werden zweimal im Semester angeboten, die Termine werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben. Die Dauer der Prüfung beträgt 30 Minuten. Zum Bestehen werden mindestens 60% benötigt. Alle Inhalte des Lernraums sind prüfungsrelevant, insofern nicht anders bekanntgegeben.

Ein „endgültiges Nichtbestehen“ ist nicht vorgesehen. Die Ergebnisse (positiv „Bestanden“ oder negativ „5.0“) werden in den Prüfungsterminen der Lehrveranstaltungen in RWTHonline erfasst.